Marc Steinwender

Marcus Bradtke-Hellthaler

Schönningstedter STr. 19, Reinbek

0170 40 28 444

 

info@imkerhof-reinbek.de

Sommer mit Linde, Raps&Weißdorn, Waldtracht

 

Schwarmfänger  in Reinbek, Wentorf, Aumühle, Wohltorf

 

Imker seit 1985

 



Imker Dr. Marcus Bradtke-Hellthaler

Wie bist Du zur Imkerei gekommen?

Als Kind, durch einen Schwarm im Garten meiner Eltern und einen Imker, der mich beim Einfangen fragte, ob ich ihn nicht behalten möchte. Meine Eltern haben damals nicht schnell genug nein gesagt und das Schicksal nahm seinen Lauf. Zu dem ersten Schwarm kamen im selben Jahr noch zehn weitere Völker dazu.
Während des Studiums später war Pause, weil die Zeit fehlte. Irgendwann musste dann wieder ein Ausgleich her für zuviel Schreibtisch & Flipchart und ich habe einen Stand meines inzwischen verstorbenen Imkerpaten in Boberg übernommen.

 

Was begeistert Dich an der Imkerei am meisten?

Die komplexen Zusammenhänge innerhalb eines Bienenvolkes, die Gerüche, Farben und Sinneseindrücke, die mich als Imker umgeben. Die Vielschichtigkeit des Themas und Möglichkeit, Entwicklungen verfolgen und steuern zu können. Oder halt eben auch mal nicht steuern zu können. Und vielleicht noch das Miteinander von unmittelbarer Natur an den Ständen und der Technik in der Honigwerkstatt.

 

Welchen Tipp hast Du für Anfänger?

Weder zu viel noch zu wenig zu wollen. Mehr als zwei Völker müssen es sein, und am besten nicht in Trend-Kisten, in denen einem im Falle eines Falles keiner weiterhelfen kann, sondern besser in seit Jahrzehnten erfolgreichen Beuten.

Stichwort Trend: Schön, dass sich so viele Menschen für Bienen interessieren, aber eigene Bienen wollen gut überlegt sein. Bienen sind Wildtiere und keine Meerschweinchen. Man muss sich gut auskennen, weil man als Imker von Anfang an in der Verantwortung auch für die Bienen der Nachbarimker ist.